Geschichte

Einwohnerzahlen

  2017 2018 2019 2020
         
Ettenhausen 1'299 1'348  1'371  1'340
Politische Gemeinde Aadorf total        
         

Entwicklung von Ettenhausen TG

13. Jahrhundert Ettenhausen gehörte als St. Galler Lehen den Herren von Bichelsee
1253 Iltishausen wird urkundlich erwähnt als "Hiltishusen"
1278 Ettenhausen wird urkundlich erwähnt als "Oetenhusen"
1320 Ettenhauen kommt zum Kloster Tänikon
1347 Der Ettenhauser Wein wird erstmals schriftlich erwähnt
1512 Ettenhausen erhält das Dorfrecht
1707 Bau des oberen Kehlhofes des Klosters Tänikon (Horbenstrasse 1)
1725 Bau des unteren Kehlhofes des Klosters Tänikon (Weidlistrasse 1)
1775 Erstellung des Kreuzfirstbaus an der Kehlhofstrasse
1776 Anbau der Scheune
1827 Gründung Primarschule Ettenhausen
1840 Bau der Wirtschaft Schmiede
1850 321 Einwohner
1871 Güterausscheidung zwischen der Bürgergemeinde und der Ortsgemeinde
1873 Bau des Gasthofes Hirschen
1874 Gründung der Feldschützen (ältester Dorfverein)
1880 Gründung der Landwirtschaftlichen Genossenschaft Ettenhausen-Guntershausen
1887 - 2011 Postbüro in Ettenhausen
1896 Gemeindesprechstation (Telefon)
1900 Erstellung der Hochdruck-Wasserversorgung und des Reservoirs
1912 - 30.9.2010 Elektra Ettenhausen
1916 Die letzten Weinstöcke im unteren westlichen Rebberg werden ausgerissen
1922 Brand von je fünf Wohnhäusern und Scheunen an der Zehntenstrasse
1947 Die Holzbau-Unternehmung Paul Baumgartner AG wird gegründet; grösster Arbeitgeber
1950 395 Einwohner
1955 Tod des Viehhändlers und Politikers Louis Baumgartner-Meier, einer markanten und weitherum sehr bekannten Persönlichkeit
1951-1959 Güterzusammenlegung (Feld, Wald, Entwässerungen)
1959 Erste Orstplanung mit Baureglement und Zonenplan
1969 Einweihung Schulanlage Weidli
1975 Wiederbepflanzung eines Stückes des einstiegen Rebberges durch den Männerchor
1979 - 2011 Antennengenossenschaft Kilberg
1983 Inbetriebnahme der neuen Post (Elggerstrasse 1)
1989 Einweihung der wesentlich erweiterten Schulanlage
1990 941 Einwohner
1991 Tod von Alja Rachmanowa (russische Schriftstellerin, 1898 - 1991)
1991-1994 Gemeindereorganisation mit vier Abstimmungen, wovon zwei Zufallsresultate
1992 1000 Einwohner
3. Mai 1995 Gründungsversammlung des Einwohner-Vereins Ettenhausen
1996 Zusammenschluss der Gemeinden Aadorf, Aawangen, Ettenhausen, Guntershausen und Wittenwil zur Politischen Gemeinde Aadorf
1. Januar 2006 Gründung der Volksschulgmeinde schulen aadorf

Auszug aus:

Louis Hürlimann: Ettenhausen. Ein Gang durch seine Geschichte. 1999

 

Das Buch ist erhältlich bei: Bürgergemeinde, Weidlistrasse 1, Ettenhausen

                                        Gemeindeverwaltung Aadorf

                                        Raiffeisenbank Aadorf

                                        Kantonalbank Aadorf

Aktuelles vom EVE

Bundesfeier 2022
Einladung zur Bundesfeier 2022 Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 111.9 KB
Flohmarkt & Human Table Soccer Turnier
Flyer Flohmarkt,_Human Table Soccer_Helf
Adobe Acrobat Dokument 516.5 KB

Neu gibt's ein Familienfolder, hier sind alle Informationen rund um die Familie veröffentlicht.

Feuerstellen in Aadorf
130220_Feuerstelle.pdf
Adobe Acrobat Dokument 224.4 KB

Fürs Dorf vom Dorf

Kafiziit im 2022
03012022_Daten_Kafiziit.pdf
Adobe Acrobat Dokument 66.7 KB

Aktivitäten in der Gemeinde

Aktuelles fürs Kind?

Muki-Turnen
15062021_Muki Flyer für Homepage.pdf
Adobe Acrobat Dokument 76.7 KB
JUGI in Ettenhausen
04072022_JUGI.jpg
JPG Bild 290.6 KB
Ballschule Kids
04072022_Flyer Ballschule 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 400.7 KB
Waldspielgruppe in Ettenhausen
Waldspielgruppe Ettenhausen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 127.0 KB

Sport für Alle

Anmeldung zum Sportplausch für junge Männer
111219_ Anmeldungsflyer Plauschsport für
Adobe Acrobat Dokument 471.4 KB
Erörterung zum Sportplausch für junge Männer
111219_Erörterung zum Flyer Plauschsport
Adobe Acrobat Dokument 970.8 KB